«Berufsunfähigkeit im Internet abschließen?

Wie alles, können Sie heute selbstverständlich auch Ihren Schutz vor Berufsunfähigkeit im Internet direkt bei einem Versicherer abschließen. Dadurch sparen Sie die Vertriebskosten und können so unter Umständen einige Euro pro Monat sparen.

Persönlich würde ich Ihnen jedoch gleich aus mehreren Gründen dringend hiervon abraten.

Erstens ist kein anderes Produkt so beratungsintensiv, wie die Absicherung der Berufsunfähigkeit. Neben der angemessenen Rentenhöhe und der Vertragslaufzeit, gilt es den richtigen Beruf abzusichern. Gerade bei letzterem kommt es auf jedes Detail an, da die Eingruppierungen der Versicherer immer genauer unterscheiden. 

Noch wichtiger ist die Beurteilung der jeweiligen Versicherungsbedingungen, hängt hiervon doch im Leistungsfall ab, ob es auch tatsächlich zu einer Rentenzahlung kommt. Über die Qualität dieser Bedingungen streiten sich selbst Experten und Juristen in zahlreichen Foren und Vergleichsinstituten.

Wer hier glaubt, die Versicherungsbedingungen ohne entsprechende Beratung selbst einordnen zu können, wird dieses spätestens im Leistungsfall bereuen.

Zweitens geht es beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung immer auch um eine laufende Betreuung. Das heißt, es sollte in regelmäßigen Abständen geprüft werden, ob der vorhandene Versicherungsschutz für eine Berufsunfähigkeit noch angemessen ist. So kann es zum Beispiel sein, dass jemand, der früher an einer Werkbank stand, mittlerweile in die Führungsriege aufgestiegen ist und keine oder kaum noch körperliche Arbeiten ausübt. Hier wäre es unter Umständen möglich, den laufenden Beitrag deutlich zu reduzieren. Umgekehrt muss natürlich überprüft werden, ob durch diesen Karrieresprung, die Absicherung noch ausreicht oder nicht in der Höhe angepasst werden muss.

Drittens benötigt der Versicherer spätestens im Leistungsfall entsprechende Unterstützung.

Wer schon einmal einen Leistungsantrag für eine Berufsunfähigkeit mit 25 oder mehr Seiten ausgefüllt hat, weiß, wie viele Punkte es hier zu beachten gilt.

Daher sollte man bei der Auswahl seines Beraters auch größte Sorgfalt üben, damit dieser eben auch im Leistungsfall zur Seite steht.

Viertens sind nach meiner Erfahrung Direktversicherer im Internet nur in den allerwenigsten Fällen wirklich günstiger als Serviceversicherer. Wer das nicht glaubt, sollte die Probe machen und sich zunächst Angebote aus dem Internet besorgen und mit diesen zu einem versierten Versicherungsmakler gehen.

Doch selbst, wenn es hier einen Beitragsunterschied von ein paar Euro geben sollte, muss jeder Interessierte überdenken, ob es ihm dieses nicht wert ist, für diesen Mehrbeitrag eine seriöse Beratung und den damit verbundenen Service zu erwerben.


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok